Männermode ab 40: Was man in seinen 40ern tragen sollte und was nicht

Sie sind nun also aus Ihrem aktuellen Kleidungsstil herausgewachsen, aber sind sich noch nicht sicher, wie Sie sich an diesen neuen Lebensabschnitt anpassen sollen. In der Tat, es ist schwer, herauszufinden, was für einen 40-Jährigen angemessen zu tragen ist und was nicht, wenn die meisten Models für Herrenbekleidung, die man in der Werbung oder in Modemagazinen sieht, in ihren Zwanzigern sind.

In diesem Stilratgeber für Männer ab 40 werden wir versuchen, Ihnen ein paar Ratschläge zu geben wie Sie sich in Ihren Vierzigern kleiden können.

Was man in seinen 40ern tragen sollte

Maßgeschneiderte Anzüge

Ein guter Sitz ist eines der wichtigsten Dinge was Herrenbekleidung angeht. Um so mehr, wenn man in seinen in seinen 40ern ist. Nehmen Sie die Dienste eines guten Schneiders in Anspruch, um Ihre Anzüge so anzupassen, dass sie Ihnen passen wie ein Handschuh.

Klassische Wollmäntel

Ein ordentlich sitzender Wollmantel ist ein zeitloser Stil und die Überbekleidung Ihrer Wahl, sobald Sie in Ihren 40ern sind. Welches andere Kleidungsstück kann schließlich von einer 40-jährigen Geschäftsperson über einem Anzug getragen werden? Ein klassischer Wollmantel ist eindeutig die passendste Wahl.

Trenchcoats

Trenchcoats sind zeitlos und können in jedem Alter getragen werden. Wenn Sie etwas anderes als den kamelfarbenen Trenchcoat tragen wollen, den Sie in Ihren Dreißigern hatten, warum nicht olivfarben oder marineblau?

Rollkragenpullover

Rollkragenpullover sind stilvoll genug für einen reifen Gentleman, aber gleichzeitig auch modern genug um einen stylischen Look zu erzeugen.

Westen

Westen sind Klassiker. Zudem sind sie auch hervorragend für jeden Mann geeignet, der ein paar zusätzliche Pfund angesetzt hat.

Patrick Dempsey trägt dunkelblaues Wollsakko, dunkelblaue Wollweste, schwarzes und weißes Langarmhemd mit Vichy-Muster, dunkelblaue Jeans
Die Paarung aus einem dunkelblauen Wollsakko und dunkelblauen Jeans ist eine kluge Wahl für einen Tag im Büro. Warum kombinieren Sie Ihr Outfit für einen legereren Auftritt nicht mal mit schwarzen leder niedrigen sneakers?View Details

Jeans

Viele 40-Jährigen haben Angst, dass sind nicht länger Jeans tragen können. Das stimmt nicht. Sie können auch in Ihren 40ern immer noch Jeans tragen. Wählen Sie einfach einen geraden Schnitt statt Slim-fit und vermeiden Sie Zierrisse, stonewashed Jeans und Bootcut-Jeans.

T-Shirts

T-Shirts sind ein Kernelement jeder Garderobe und es gibt keinen Grund, aufzuhören, sie zu tragen, wenn man in seinen 40ern ist. Allerdings sollten Sie gewagte Aufdrucke und kräftige Farben vermeiden. Bei einer T-Shirt/Jeans–Kombination sollten Sie die passenden Schuhe tragen. Wählen Sie anstelle von Sneakers Halbschuhe, Bootschuhe oder Brogues.

Accessoires

Während es bei den Kernelementen besser ist, von kräftigen Farben abzusehen, können Sie Accessoires (Krawatten, Einstecktücher, Socken) nutzen, um Individualität zu erzeugen und Ihrem Look farbige Akzente zu geben.

Investieren Sie in eine teure Armbanduhr, eine, die Sie eines Tages an Ihr Kind weitervererben können.

Lederhandschuhe sind hervorragend geeignet um ein Kaltwetter-Outfit für einen Mann über 40 abzurunden.

Wenn die Temperatur sinkt, tragen Sie einen hübschen Kaschmirschal.

Farben

Nur weil Sie in Ihre Vierziger kommen, bedeutet das nicht, dass Sie Farben vermeiden und sich auf dunkle, 'langweilige' Farbtöne festlegen sollten. Ziehen Sie tiefe klassische Farben in Betracht wie etwa Tannengrün, Burgund oder Kamelfarben. Ein Blazer in Ochsenblutrot anstelle eines traditionellen Marineblau kann einen großen Unterschied man und den Look in eine andere stylische Richtung drehen.

Luxusstücke

Die Vierziger sind die Zeit, in der Sie sich hochwertige Stücke gönnen sollten, selbst wenn das bedeutet, dass Sie seltener kaufen. Bedenken Sie, dass, wenn etwas mehr kostet, es in der Regel auch eine bessere Qualität hat. Aus diesem Grund werden diese Stücke auch als Anlage betrachtet – sie haben eine bessere Qualität, sie passen besser und halten länger.

Was Sie ab 40 nicht mehr tragen sollten

Sagen Sie auf Wiedersehen zu Trendkrawatten, Baseballkappen, Flip Flops, Speedos und allen schlecht sitzenden Stücken (skinny oder baggy). Davon abgesehen, sind die Vierziger ein guter Zeitpunkt, die Garderobe auszusortieren und die Kleidung loszuwerden, die Sie nicht mehr tragen werden.

Zusammengefasst

Sich in den 40ern stilvoll zu kleiden kann tatsächlich leichter als in den 20ern oder 30ern sein. Sie haben nun mehr Geld und mehr Erfahrung als früher. Sie fühlen sich zudem auch etwas wohler in Ihrer Haut und haben mehr Selbstbewusstsein und das ist der Schlüssel zu einem guten Kleidungsstil in jedem Alter!